Wie alt ist das Klavier?

Alter des Klaviers oder Flügel bestimmen

Sie können das Alter meistens anhand der Seriennummer des Klaviers oder Flügels bestimmen. Wenn Sie die Seriennummer bereits gefunden haben, können Sie hier das Baujahr des Klaviers erfahren.
Zu folgenden Klavierherstellern können Sie über diese Suchfunktion mit der Seriennummer Ihres Klaviers eine Auskunft zum Baujahr erhalten:

Klavierhersteller und Seriennummern

Baldwin / Bechstein / Berdux / Biese / Bluethner (statt Blüthner) / Boesendorfer / Bogs & Voigt / Broadwood & Sons / Duysen / Euterpe / Fazioli / Feurich / August Foerster (statt August Förster) / Grotrian-Steinweg / Hain / Hellas / Herrmann, Alexander / Ibach & Sohn / Irmler / Kaim / Kawai / Knaake / Lipp & Sohn / Mand / Matthaes / May / Neupert / Niendorf / Petrof / Pfeiffer / Pleyel / Rippen / Ritmueller (statt Ritmüller) / Roenisch (statt Rönisch) / Roth & Junius / Sauter / Schiedmayer & Soehne (statt Schiedmayer & Söhne) / Schiedmayer Pianofortefabrik / Schimmel / Seiler / Steck / Steingraeber & Soehne (statt Steingraeber & Söhne) / Steinway & Sons / Thuermer (statt Thürmer) / Weber / Yamaha / Zeitter & Winkelmann / Zimmermann

Bitte beachten Sie die o.g. Schreibweise des Herstellers. Sollte Ihr Instrument nicht aufgeführt sein, schicken Sie mir gern ein Email – ich werde dann in meinen Unterlagen nach dem Baujahr Ihres Klaviers oder Flügels für Sie schauen.

Abfrage des Herstellungsdatums des Klaviers

Hier bitte den Hersteller eingeben
Hier bitte die Seriennummer eingeben

Alter des Klaviers

Alle Angaben ohne Gewähr

Seriennummer beim Klavier oder Flügel finden

So finden Sie die Seriennummer in Ihrem Klavier oder Flügel

Sie können das Alter meistens anhand der Instrumenten-Nummer überprüfen. Wenn Sie den oberen Deckel aufklappen, befindet sich diese Seriennummern in aller Regel auf der Gussplatte oder an der inneren Gehäuseseite.

Klavierdeckel abnehmen und Seriennummer finden

Den oberen Frontdeckel können Sie öffnen indem Sie die oberen Deckel aufklappen und dann an der Innenseite jeweils rechts und links die Arretierung lösen durch einfaches drehen der dort angebrachten Hölzchen. Danach können Sie den oberen Frontdeckel nach vorn abnehmen. Bei angebrachten Leuchtern achten Sie darauf dass diese beim abnehmen und aufstellen nicht gegen den Deckel schlagen und Kratzer verursachen.
Den unteren Deckel können Sie abnehmen indem Sie das entweder in der Mittel angebrachte Hölzchen nach oben biegen - oder die jeweils rechts und links befindlichen und drehbaren Hölzchen so stellen dass der Deckel frei nach vorn abnehmbar ist. Bei Transporten von Klavieren diesen unteren Deckel besser abnehmen oder besser sichern, da er gern sonst bei Erschütterungen abfällt und dann Kratzer erhält.

Beispiele für Klavierseriennumern

Hier einige Beispiele, wo die Seriennummer im Instrument zu finden ist. Manchmal ist die Seriennummer auch nur sehr versteckt zu finden - oder auch im Rahmen früherer Überholungen abgeschliffen worden. Dann kann man das Alter des Klaviers auch über die Seriennummer der Mechanik bestimmen. Ansonsten nur über Bauart oder weitere Details.

Bilder von Klavieren und Flügel Seriennummer

Unterlagen zum Klavierhersteller und Lieferanten

Unterlagen der Hersteller zu Ihrem Instrument

Leider haben nur noch sehr wenige Hersteller (z.B. Ibach und Schiedmayer & Söhne) die originalen Herstellungsunterlagen aus den Produktionsstätten. Die meisten Unterlagen sind in den Weltkriegen zerstört worden, so dass zumeist nur noch über die Seriennummer das Baujahr zu ermitteln ist. Bei Ibach können Sie über die Seriennummer eine kostenpflichtige Archivabfrage starten und erhalten ein schönes Zertifikat mit dem genauen Herstellungsdatum, der Modellbezeichnung, dem damaligen Preis sowie dem ersten Besitzer des Instrumentes. Ich habe auch viele Originalkataloge aus der Zeit damals und kann daraus einige Details entnehmen.