Über 130 Jahre Entwicklungsgeschichte...

Digitalpianos schauen auf eine ebenfalls sehr lange Entwicklungsgeschichte zurück. Mindestens seit dem "Elektrophonischen Klavier" von Richard Eisenmann (Berlin, 1886) sowie dem "Dynamophone/Telharmonium" von Thaddeus Cahill (New York, 1897) wird die elektrische Klangerzeugung weiterentwicklelt, also seit gut 130Jahren. Ferruccio Busoni hat in seinem Buch “Entwurf einer neuen Ästhetik der Tonkunst” auf die möglichen Entwicklungen der Tonkunst hingewiesen und die Erfindung von T. Cahill bewundert. Ehemals eher als E-Piano (Elektrisches Piano) bezeichnet - haben die Digitalpianos heute einen Stand erreicht, der auch für echte Klangenthuisiasten und anspruchsvolle Musiker nicht mehr nur "der schlechte Kompromiss" für ein akustisches Klavier sind. Aus diesem Grund finden Sie bei uns seit 2015 nun auch ausgewählte Digitalpianos im Angebot. Wer sich für die Entwicklungsstufen und vielen Innovationen (u.a. Wurlitzer, Fender, Beo-Bechstein, Yamaha, Roland, etc.) der letzten 130Jahre interessiert, findet im Internet jede Menge Details. Lesenswert.

 

Digitalpianos und ihre Möglichkeiten heute...

Für uns sind die heutigen und kommenden Digitalpianos endlich aus dem Schatten der Diskussion "akustisch oder digital" getreten. "Akustisches Klavier" ist ohnehin eine irreführende Bezeichnung. Bei einem Instrument geht es um Klang, Haptik, Optik, Wertigkeit, Geschichte, u.v.m. - und übergreifend natürlich um Aspekte wie Qualität und Schönheit. Wir sehen die Instrumente als echte Bereicherung vor allem für Klavier- und Flügelbesitzer - aber auch für Einsteiger. Ein Digitalpiano ersetzt kein akustisches Klavier. Gleichwohl ersetzt auch kein akustisches Klavier ein Digitalpiano. Auch wenn immer noch viele Klavierlehrer und Klavierschulen ein "echtes akustisches" Klavier empfehlen bis vorschreiben - die höherwertigen Digitalpianos können heute auch wunderbar für das Klavierlernen als alleiniges Instrument genutzt werden. Anschlagverhalten und Klangqualität sind hier sogar eher besser und gleichmäßiger als bei einer Vielzahl akustischer Klaviere. Ob als alleinges oder ergänzendes Instrument - die Digital Pianos bieten neue Möglichkeiten, die unserem Anspruch an Mobilität, Kreativität und Innovation Gestaltungsspielraum bieten. Und die "Apps" gewohnte Generation kann sich hier richtig austoben.

Am einfachsten überzeugen Sie sich selbst und probieren bei uns die heutige Qualität der Roland Digitalpianos. Das hat nichts mehr mit der QUALität zu tun, die in den 1980iger und 1990iger Jahren bei den jeweiligen Herstellern vorzufinden war. Ähnlich der Entwicklung der ersten Handys zu den heutigen Smartphones hat sich auch hier Unglaubliches getan - und es beginnt gerade erst richtig spannend zu werden...

 

Digitalpianos...von Roland

Um aussagefähige Informationsangebote nicht zu doppeln, schauen Sie gern auf den Internetseiten des Herstellers Roland.

Wir favorisieren für mobile Einsätze (Aufführungen, Urlaub, Dienstreisen, ...) das FP-80. Für den preiswerten aber qualitativ hochwertigen Einstieg das F-130R. Für den Einsatz an einem überwiegend festen Ort das Spitzeninstrument HP508. Auf Nachfrage bieten wir Ihnen gern auch andere Piano Produkte an.