Flügel aus der Blütezeit von 1890 bis 1940...

...waren immer seltener in Privathaushalten zu finden, da kleinerer Wohnraum und höhere Mieten eher Klavieren den Vorzug gaben. Waren die klassischen Salonflügel um 1900 noch ca. 2 Meter lang, so versuchten die Hersteller vor allem ab den 1920iger Jahren auch mit Stutzflügeln bis zu 1,40m Kürze weiterhin Kunden zu erreichen. Jedoch ist diese kleine Bauform vor allem klanglich nur wenigen Herstellern gelungen. Und doch -wer einen Flügel stellen kann- sollte dies erwägen, da die Kombination aus Spielgefühl, Optik und Klangpotential bei schönen Flügeln immer einem aufrechten Klavier überlegen ist.

Und dies sind die Instrumente, die wir Ihnen aus dieser Zeit anbieten können...

Steinway & Sons B Flügel

Baujahr: 1898
Seriennr: 92270
Mechanik: Steinway Tubenmechanik
Länge: 2,11 m

Eine seltene Rarität ist dieser wunderschöne Steinway & Sons B Flügel - komplett original erhalten, aus langjährigem Privatbesitz, sehr gepflegt. Auch wenn normale Alterungserscheinungen etwas von der Brillanz und Strahlkraft dieses Flügel genommen haben, macht es immer noch große Freude diesen Flügel zu spielen und zu hören. Er hat den typischen Steinway Charakter dieser Zeit und zeigt wofür Steinway & Sons seinerzeit zu Recht uneingeschränkt gerühmt wurde. Spielwerk und Klaviatur wurden von einem Klavierbaumeister überholt.

 

Steinway & Sons B Flügel

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Steinway & Sons O Flügel

Baujahr: 1912
Seriennr: 151805
Mechanik: Steinway Tubenmechanik
Länge: 1,80 m

Dieser Flügel stammt aus der Hamburger Produktion - und ist komplett original erhalten. Immer noch spielbar und unverkennbar Steinway Klang dieser Zeit. Der Flügel wird in den kommenden Monaten technisch komplett restauriert und erhält eine neue Oberflächenpolitur, so dass er wieder in aller Schönheit erklingen und erstrahlen kann.

 

Steinway & Sons O Flügel

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Blüthner Aliquot Flügel

Baujahr: 1906
Seriennr: 72112
Mechanik: Blüthner Patentmechanik
Länge: 2,10 m

Dieser außergewöhnliche Blüthner Flügel wurde vermutlich auf Kundenwunsch oder als Ausstellungsinstrument so aufwendig als Unikat gestaltet. Er ist ausgestattet mit dem patentierten Aliquot System. Die Oberfläche ist in Zitronenholz gearbeitet und mit feinen Messingeinlagen versehen. Ein sehr edles Instrument. Dieser prächtige Flügel wurde Ende 2012 technisch komplett neuwertig restauriert und klingt wieder phantastisch. Die edle Oberfläche wurde ebenfalls liebevoll mit Schellack restauriert. Ein wunderschönes Prachtinstrument.

 

Julius Blüthner Aliquot Flügel

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Blüthner Artcase Aliquot Flügel

Baujahr: 1912
Seriennr: 89915
Mechanik: Blüthner Patentmechanik
Länge: 1,70 m

Dieses wunderschöne Unikat ist außergewöhnlich prächtig mit 6 Beinen im italienischen Renaissencestil und mit Bronze-Blattgoldverzierungen gearbeitet. Diese kurze Flügelvariante wurde um 1910 nur sehr selten gebaut. Der Flügel ist mit normalen Alterungserscheinungen gut erhalten und klingt immer noch prächtig. Spielwerk und Klaviatur wurden gerade durch einen Spezialisten überholt. Ein wunderschöner und wertvoller Flügel mit dem berühmten Blüthner Klang und Aliquot System.

 

Blüthner Artcase Aliquot Flügel

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Blüthner Artcase Jubiläumsflügel

Baujahr: 1903
Seriennr: 63751
Mechanik: Blüthner Patentmechanik
Länge: 1,90 m

Dies ist ein unikater Blüthner Jubiläumsflügel mit Artcase Gehäuse aus dem Jubiläumsjahr 1903 (50J. Blüthner Jubiläum). Der Aliquot Flügel ist original gut erhalten - und wird demnächst komplett restauriert, um wieder in aller Pracht zu scheinen.

 

Blüthner Artcase Jubiläumsflügel

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Blüthner Jubiläumsflügel

Baujahr: 1912
Seriennr: 87633
Mechanik: Blüthner Patentmechanik
Länge: 1,90 m

Dies ist einer der heute sehr seltenen Blüthner Jubiläumsflügel mit dem prächtigen Jubiläumsrahmen, die wunderschöne Verzierungen aufweisen und in Teilen blattvergoldet sind. Der Flügel ist original ungewöhnlich gut erhalten und kann nach einer notwendigen Überholung auch im aktuellen Zustand gut gespielt werden. Eine Restauration würde das ganze Potential dieses schönen Flügels wieder hervorbringen.

 

Blüthner Jubiläumsflügel

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Blüthner Jubiläumsflügel

Baujahr: 1897
Seriennr: 46591
Mechanik: Blüthner Erard Mechanik
Länge: 1,90 m

Dies ist ein sehr früher Blüthner Jubiläumsflügel mit der aus unserer Sicht prächtigsten Jubiläumsplatte. Der Flügel hat bereits eine Blüthner Doppelrepetitionsmechanik - was für diese Zeit ungewöhnlich ist. Optisch und technisch ist der Flügel restaurationsbedürftig. Bei guter Substanz wird der Flügel jedoch nach der Restauration ein Prachtflügel.

 

Blüthner Jubiläumsflügel

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Blüthner Flügel

Baujahr: 1905
Seriennr: 68420
Mechanik: Blüthner Patentmechanik
Länge: 1,90 m

Dieses Flügelmodell ist eines der besten unter den Flügel unter 2m Länge. Klang und Dynamikmöglichkeiten sind absolut beeindruckend - bei gleichzeitig warmen und charaktervollen Blüthner Ton. Der Flügel ist unrestauriert und hat optisch und technisch einige Blessuren. Trotzdem spielt und klingt der Flügel immer noch schön und kann bei einfachen Ansprüchen gut eingesetzt werden. Das Spielwerk wurde durch einen Klavierbaumeister bei bestehender Substanz überholt. Eine Restauration wäre absolut lohnenswert - da dieser Flügel im neuwertig restaurierten Zustand auch höchste Ansprüche erfüllt.

 

Julius Blüthner Flügel

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Blüthner Flügel

Baujahr: 1895
Seriennr: 43482
Mechanik: Blüthner Erard Mechanik
Länge: 2,10 m

Das große Blüthner Salonflügel Modell ist ein wunderbares Instrument. Es bietet noch mehr dynamische Möglichkeiten als das sehr erfolgreiche Mod 6 (1,90m). Dieser Flügel ist original erhalten mit tlw. sehr sichtbaren Blessuren. Eine Renovierung empfiehlt sich bei diesem Flügel.

 

Julius Blüthner Flügel

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Blüthner Flügel

Baujahr: 1905
Seriennr: 69323
Mechanik: Blüthner Patentmechanik
Länge: 1,90 m

Ein weiterer schöner Blüthner Flügel, mit normalen Gebrauchs- und Alterungsspuren gut original erhalten. Nach der notwendigen Restauration wird dieser Flügel wunderbar klingen und aussehen.

 

Julius Blüthner Flügel

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Blüthner Aliquot Flügel

Baujahr: 1892
Seriennr: 34367
Mechanik: Blüthner Erard Mechanik
Länge: 1,90 m

Ein weiterer schöner Blüthner Aliquot Flügel Mod 6, insgesamt gut erhalten. Der Flügel wurde in der Vergangenheit bereits teilüberholt - und hat sehr sichtbare Alterungs- und Gebrauchsspuren - unschön sind die modernen großen Rollen an den Beinen. Die Kombination von Aliquot und Doppelrepetitionsmechanik ist eher selten zu finden aus dieser Zeit. Daher ein sehr lohnendes Restaurationsobjekt.

 

Blüthner Aliquot Flügel

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Ibach Transpionerflügel

Baujahr: 1915
Seriennr: 71617/40
Mechanik: Schwander Doppelrepetitionsmechanik
Länge: 1,95 m

Eine Rarität ist dieser am 23.1.1915 fertiggestellte Ibach Flügel (1,95m), der als Prof. Dr. Felix v. Kraus Transponierflügel patentiert wurde (D.R.P. 202532) und mit der Lizenznummer 40 einer der sehr wenigen so original erhaltenen Flügel sein dürfte. Dieser Flügel hat einen Transponierhebel mit dem die Klaviatur so zwischen gis (-4) und dis (+3) verschoben werden kann. Statt 85 hat dieser Flügel 95 Chöre. Der prächtige Korpus mit den Doppelbeinen ist ebenfalls wunderschön erhalten.

 

Ibach Transponierflügel Prof. Dr. Kraus

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Bechstein Artcase Flügel

Baujahr: 1928
Seriennr: 133066
Mechanik: Renner Doppelrepetitionsmechanik
Länge: 1,70 m

Dies ein extrem selten zu findender Bechstein Flügel lt. Katalog "in Luxusausstattung im Stile Louis XVI". Akustisch ist der Flügel sehr schön original erhalten und wunderbar spielbar. Optisch wurde der Flügel von eniem der Vorbesitzer verändert (antik grau Lackierung) - ursprünglich war der Flügel mit prächtigen Goldapplikationen eine echte Augenweide. Nach der geplanten Restauration wird dieser Flügel ein Juwel.

 

Bechstein Artcase Flügel

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Pfeiffer Flügel

Baujahr: 1925
Seriennr: 13501
Mechanik: Keller Doppelrepetitionsmechanik
Länge: 2,0 m

Pfeiifer Flügel sind sehr rar - und sehr geschätzt in Kennerkreisen. Dieses zweitgrößte Modell hat die beeindruckenden Klang- und Spieleigenschaften eines kleinen Konzertflügels. Die in dieser Zeit polpuläre Eiche Oberfläche ist mit normalen Gebrauchsspuren gut erhalten. Renoviert oder Restauriert - ein phantastischer Flügel.

 

Pfeiffer Flügel

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Pfeiffer Flügel

Baujahr: 1938
Seriennr: 17339
Mechanik: Renner Doppelrepetitionsmechanik
Länge: 1,70 m

Dieser kompakt gebaute Pfeiffer Flügel hat für diese Baugröße beeindruckende Klang- und Spieleigenschaften. Der Flügel hat ein sehr modernes Erscheinungsbild. Technisch ist der Flügel in sehr gutem Zustand und wurde frisch von einem Klavierbaumeister gewartet. Auch die Oberfläche ist schön anzuschauen - bis auf die rechte Flanke an der offenbar unsachgemäß Lackkorrekturen vorgenommen wurden.

 

Pfeiffer Flügel

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Grotrian Steinweg Flügel

Baujahr: 1910
Seriennr: 24763
Mechanik: Doppelrepetitionsmechanik
Länge: 1,85 m

Dies ist eines der schönes Salon-Flügelmodelle, die in dieser Zeit gebaut wurden. Wir haben bereits einige davon komplett restauriert - das Ergebnis ist jeweils atemberaubend schön in Optik, Klang und Spielbarkeit. Dieser Flügel ist original gut erhalten und könnte -mit Defiziten- nach einer Renovierung eingesetzt werden. Besser wäre eine komplette Restauration, um das ganze Potential des Instrumentes hervorzubringen.

 

Grotrian Steinweg Flügel

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Feurich Jubiläums Flügel

Baujahr: 1894
Seriennr: 10707
Mechanik: Doppelrepetitionsmechanik
Länge: 1,8 m

Feurich Flügel aus der Zeit bis 1940 sind klanglich und qualitativ absolut beeindruckend. In den 1890iger Jahren hat Feurich manche Flügel mit dieser prächtigen Jubiläumsplatte ausgestattet - heute extrem selten zu finden. Dieser Flügel ist original gut erhalten - soll jedoch in den kommenden Monaten sorgfältig restauriert werden, um das ganze Potential wieder zum Vorschein zu bringen.

 

Feurich Jubiläums Flügel

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Kohl Artcase Flügel

Baujahr: ca. 1910
Seriennr: 7892
Mechanik: Schwander Doppelrepetitionsmechanik
Länge: 1,80 m

Heute gänzlich vergessen ist die Hamburger Pianofortefabrik H. Kohl (nach unserer Kenntnis nicht verwandt mit dem früheren Bundeskanzler). Dort wurden durchaus sehr schöne Instrumente gebaut. Sehr besonders und sehr selten ist dieser Artcase Flügel. Er ist mit normalen Alterungsschäden gut erhalten und würde nach einer notwendigen Renovierung wieder prächtig Freude bereiten.

 

Kohl Artcase Flügel

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.