Flügel aus der Blütezeit

Flügel aus der Blütezeit von 1890 bis heute...

...waren immer seltener in Privathaushalten zu finden, da die Menge der guten aufrechten Klaviere ihnen Konkurrenz machten. Letztlich war dies die Konsequenz aus immer kleineren Wohnflächen auch bei den wohlhabenderen Familien in den Städten und vor allem den deutlich höheren Kosten für einen Flügel zur Jahrhundertwende. Waren die klassischen Salonflügel um 1900 noch 2 Meter lang, so versuchten die Hersteller vor allem ab den 1920iger Jahren auch mit Stutzflügeln bis zu 1,40m Kürze weiterhin Kunden zu erreichen. Jedoch ist diese kleine Bauform vor allem klanglich nur wenigen Herstellern gelungen. Und doch -wer einen Flügel stellen kann- sollte dies erwägen, da die Kombination aus Spielgefühl, Optik und Klangpotential bei schönen Flügeln immer einem aufrechten Klavier überlegen ist.

Und dies sind die Instrumente, die ich Ihnen aus dieser Zeit anbieten kann...

Grotian-Steinweg Flügel

Baujahr: 1903
Seriennr: 15710
Mechanik: Grotian Doppelrepetitionsmechanik
Länge: 1,90 m

Grotrian-Steinweg Flügel aus der Zeit um 1900 sind optisch, klanglich und auch spieltechnisch ungewöhnlich schön und gehörten zu den besten Instrumenten dieser Zeit. Dieser Flügel wurde 1903 gebaut. Er ist gerade fertig restauriert zurück in unserer Ausstellung. Der Flügel wurde komplett technisch restauriert und hat eine neu aufgearbeitete Schellackoberfläche erhalten. Ein Prachtinstrument! Der Flügel spielt und klingt wunderschön - ein Flügel auch für hohe Ansprüche.

Grotrian-Steinweg Flügel

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Blüthner Aliquot Flügel

Baujahr: 1906
Seriennr: 72112
Mechanik: Blüthner Patentmechanik
Länge: 2,10 m

Dieser außergewöhnliche Blüthner Flügel wurde vermutlich auf Kundenwunsch oder als Ausstellungsinstrument so aufwendig als Unikat gestaltet. Er ist ausgestattet mit dem patentierten Aliquot System. Die Oberfläche ist in Zitronenholz gearbeitet und mit feinen Messingeinlagen versehen. Ein sehr edles Instrument. Dieser prächtige Flügel wurde Ende 2012 technisch komplett neuwertig restauriert und klingt wieder phantastisch. Die edle Oberfläche wurde ebenfalls liebevoll mit Schellack restauriert. Ein wunderschönes Prachtinstrument.

Julius Blüthner Aliquot Flügel

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Blüthner Flügel

Baujahr: 1905
Seriennr: 68420
Mechanik: Blüthner Patentmechanik
Länge: 1,90 m

Dieses Flügelmodell ist eines der besten unter den Flügel unter 2m Länge. Klang und Dynamikmöglichkeiten sind absolut beeindruckend - bei gleichzeitig warmen und charaktervollen Blüthner Ton. Der Flügel ist unrestauriert und hat optisch und technisch einige Blessuren. Trotzdem spielt und klingt der Flügel immer noch schön und kann bei einfachen Ansprüchen gut eingesetzt werden. Das Spielwerk wurde durch einen Klavierbaumeister bei bestehender Substanz frisch überholt. Eine Restauration wäre absolut lohnenswert - da dieser Flügel im neuwertig restaurierten Zustand auch höchste Ansprüche erfüllt.

Julius Blüthner Flügel

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Blüthner Artcase Aliquot Flügel

Baujahr: 1912
Seriennr: 89915
Mechanik: Blüthner Patentmechanik
Länge: 1,70 m

Dieses wunderschöne Unikat ist außergewöhnlich prächtig mit 6 Beinen im italienischen Renaissencestil und mit Bronze-Blattgoldverzierungen gearbeitet. Diese kurze Flügelvariante wurde um 1910 nur sehr selten gebaut. Der Flügel ist mit normalen Alterungserscheinungen gut erhalten und klingt immer noch prächtig. Spielwerk und Klaviatur wurden gerade durch einen Spezialisten überholt. Ein wunderschöner und wertvoller Flügel mit dem berühmten Blüthner Klang und Aliquot System.

Blüthner Artcase Aliquot Flügel

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Blüthner Flügel 210

Baujahr: 1912
Seriennr: 89737
Mechanik: Blüthner Doppelrepetitionsmechanik
Länge: 2,10 m

Dieses Salonflügelmodell mit 2,10m Länge und Doppelrepetitionsmechanik ist eher selten aus dieser Zeit zu finden. Der Flügel ist auch im unrestaurierten Zustand noch schön spielbar. Nach einer Überholung des Spielwerks und der Klaviatur kann der Flügel auch für höhere Ansprüche eingesetzt werden. Die Schellackoberfläche hat einiges erlebt - ist aber immer noch wohnzimmertauglich anzuschauen.

Blüthner Flügel 210

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Blüthner Aliquot Flügel

Baujahr: 1923
Seriennr: 104977
Mechanik: Blüthner Doppelrepetitionsmechanik
Länge: 2,10 m

Dieser ohnehin schon durch seine Bauart beeindruckend schöne Flügel hat zusätzlich noch eine große Geschichte, die ihn für Sammler und Musikliebhaber sehr wertvoll macht. Der 2,10m große Salonflügel wurde mit Aliquot und Doppelrepetition ausgestattet. Er ist außergewöhnlich gut original erhalten und klingt selbst für diese Bauart ungewöhnlich prächtig. Das Spielwerk wurde durch einen Klavierbaumeister bei bestehender Substanz frisch überholt. Der Flügel gehörte dem berühmten Robert Teichmüller (Bild 6 in der Galerie zeigt Robert Teichmüller bei der Anlieferung dieses Flügels), der am Leipziger Konservatorium jahrehntelang die Leipziger Klaierschule mitgeprägt hat. Er war Schüler bei Carl Reinecke, der wiederrum einer der ganz großen Namen der Klaviermusik des 19. und beginnenden 20. Jahrhunderts war.

Julius Blüthner Aliquot Flügel

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Blüthner Jubiläumsflügel

Baujahr: 1904
Seriennr: 67178
Mechanik: Blüthner Doppelrepetitionsmechanik
Länge: 1,90 m

Dieser Salonflügel mit Jubiläumsausstattung ist gut original erhalten und hat eine Doppelrepetitionsmechanik - eher ungewöhnlich für Blüthner Flügel aus dieser Zeit! Der Flügel wird in den kommenden Monaten komplett restauriert und wird wieder prächtig aussehen und klingen.

Julius Blüthner Jubiläumsflügel

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Blüthner Aliquot Jubiläumsflügel

Baujahr: 1898
Seriennr: 50849
Mechanik: Blüthner Patentmechanik
Länge: 1,90 m

Dies ist ein weiterer dieser herrlichen Flügel mit blattvergoldetem Rahmen, den prächtigen Beinen und der Pedalanlage sowie der Aliquot Einrichtung. Das originale aufwendig geschnitzte Notenpult wurde früher einmal durch ein stabileres ersetzt - und wird diese Tage wieder durch das schönere Original ersetzt. Der Flügel ist insgesamt sehr gut erhalten und wird nach einer notwendigen Renovierung wieder ein herrlicher Flügel in edelster Ausstattung sein.

Julius Blüthner Aliquot Jubiläumsflügel

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Blüthner Aliquot Jubiläumsflügel

Baujahr: 1899
Seriennr: 54905
Mechanik: Blüthner Patentmechanik
Länge: 1,90 m

Dies ist ein weiterer dieser herrlichen Flügel mit blattvergoldetem Rahmen, den prächtigen Beinen und der Pedalanlage sowie der Aliquot Einrichtung. Der Flügel ist insgesamt gut erhalten - benötigt aber eine komplette Restauration, um wieder in aller Pracht zu erstrahlen.

Julius Blüthner Aliquot Jubiläumsflügel

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Bechstein Luxusflügel im Stile Louis XVI

Baujahr: 1927
Seriennr: 133066
Mechanik: Renner Doppelrepetitionsmechanik
Länge: 1,70m

Dies ist einer der extrem seltenen Bechstein Flügel des sogenannten Modells "Luxusflügel im Stile Louis XVI" auf Basis des Model L. Leider wurde dieser Flügel vor Jahren -wenn auch professionell- in antik-grau lackiert. Die originalen Bronze/Goldapplikationen schimmern noch an den Rosetten und anderen Stellen durch. Der Klang dieses Flügels ist außergewöhnlich schön. Die Renner Mechanik spielt sich sehr angenehm. Eine absolute Rarität für Sammler und Kenner.

Bechstein Luxusflügel im Stile Louis XVI

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Glockenflügel der Gebr. Knake

Baujahr: 1911
Seriennr: 12952
Mechanik: Schwander Prellmechanik
Länge: 1,48 m

Glockenflügel wurden von verschiedenen Herstellern hergestellt, immer in dem Bestreben neue platzsparende Konstruktionen zu finden, die in Klang und Optik überdurchschnittliche Möglichkeiten bieten. Dieser Flügel von Gebr. Knake aus Münster ist eher ein Rundflügel und stammt aus dem Jahre 1911. Im August 1904 hat Knake dies als Patent angemeldet. Dieser Flügel ist selten schön gearbeitet und bei dieser Länge ein Klangwunder. Er hat einen außergewöhnlich vollen Bass und ist klar bis in den Diskant. Eines der besten Beispiele für diese ungewöhnliche Flügelform, die sich leider nicht bis heute erhalten hat. Zusätzlich habe ich noch einen baugleichen Flügel mit moderneren Beinen - Infos gern auf Nachfrage.

Glockenflügel Rundflügel

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.