Unsere Ausstellungen (nach Terminvereinbarung)

Unser Klaviergeschäft:
Landshuter Allee 21, 80637 München

Ausstellung (insbes. unrestaurierte Konzertflügel/Pianola):
Weil 25, 85229 Weil / Markt Indersdorf

 

Anfahrt

Mit dem Auto...
Aus Richtung Norden kommend auf dem Ring (B2R) die Abfahrt „Neuhausen/Zentrum“ nehmen und der Parallelfahrbahn folgen, fast bis zur Donnersbergerbrücke – auf der rechten Seiten ist unser Eckladen.
Aus Richtung Süden kommend auf dem Ring (B2R) die Abfahrt „Neuhausen/Zentrum“ nehmen, an der Ampel links in die Arnulfstr., dann erste rechts in die Donnersbergerstr. und wieder die erste rechts in die Wilderich-Lang-Str. - am Ende auf der linken Seite ist unser Eckladen. Parkplätze finden sich idR direkt vor dem Laden oder in den Querstraßen drumherum.

Mit den Öffentlichen...
Erreichbar mit: Tram 16+17, Bus 53+63 sowie S-Bahn (Donnersbergerbrücke) / U-Bahn (Rotkreuzplatz) – ca. 10min. vom Hauptbahnhof.

 

Google Maps

So können Sie uns erreichen

FaszinationKlaviere - Marc Widuch
Postanschrift: Plankstettenstrasse 16, 80638 München
Telefon: +49 (0) 89 88 90 20 69
Fax: + 49 (0) 3212 103 194 6
Mobil: +49 (0) 171 5506 271
Email: info@faszinationklaviere.de

Sie können Ihr Anliegen auch direkt in unser Kontaktformular eingeben.

Vorname
Nachname
E-Mail *
Nachricht
 
Sicherheitscode
Sicherheitscode wiederholen *

A propos, warum FaszinationKlaviere...

Seit nunmehr über fünfundzwanzig Jahren begeistern mich vor allem alte Klaviere und Flügel - initiiert durch einen Freund, dessen Vater damals bei Steinway&Sons in Hamburg arbeitete. Mein großer Wunsch Klavier zu lernen bzw. eines zu besitzen, wurde mit dem Kauf einer Gitarre quittiert ;-) Ein Phänomen welches immer wieder auftaucht - ist doch der Kauf eines Klaviers eine größere Angelegenheit, und Kinderwünsche manchmal sprunghaft.

Im zweiten Anlauf bekam ich dann mit Unterstützung Jahre später mein erstes wunderschönes Klavier (Ludwig Wulff & Co. aus Kopenhagen) -erworben bei einem dänischen Antiquitätenhändler. Der freundliche Klavierbauer der zum ersten Stimmen kam, erklärte mir zwei Wege dieses Klavier wieder spielbar zu machen - 3000DM Reparatur oder jobben in den Ferien und selber machen. Zweiteres erschien mir realistischer als Schüler.

So begann meine Leidenschaft für die alten Instrumente damit, dass ich den freundlichen Klavierbauer überzeugen konnte, die sehr alten Klaviere nicht weiter auszuschlachten, sondern mir für wenig Geld zu überlassen. Aus Platzgründen konnte ich nicht alle behalten und begann Instrumente weiter zu verkaufen.

Und da begann sich erst die tatsächliche Faszination für Klaviere zu entwickeln. Inzwischen habe ich so viele Instrumente erworben und wieder an Menschen weiter verkaufen können, das ich viele unterschiedlich schöne Geschichten und Erlebnisse aus den vielen Begegnungen mitgenommen habe und weiterhin mitnehme, die mich heute zu einem Teil ausmachen.

Klaviere haben so viel erlebt auf Ihrem Weg seit ihrer Erbauung -zum Beispiel in der Blütezeit des Klavierbaus um 1900- bis heute. Und diese Klaviere werden noch viel mehr erleben und erleben lassen in den vielen Jahren, die noch kommen. Meine Faszination für Klaviere hat also viel damit zu tun, diese alten Instrumente von einer Geschichte in die nächste (Familie) ein Stück zu begleiten.

 

Weitere Faszinationen...

Das HanseCoaching BeratungsContor
Die Segelmacherei EMW Persenninge